Erziehungsstellen

In unseren Erziehungsstellen bieten unsere sozialpädagogischen Fachkräfte eine sichere und behütende familiäre Atmosphäre. Im Zusammenleben mit der Familie erfahren die Kinder Geborgenheit, Wärme, verlässliche Bezugspersonen und einen Sicherheit gebenden strukturierten Alltag.

Ein wesentliches Merkmal der Erziehungsstellen ist die Vorbildhaltung der betreuenden Personen (Lernen am Modell) und konsequentes, empathisches pädagogisches Handeln.

Die Zusammenarbeit mit den Herkunftsfamilien ist ein integraler Bestandteil unserer Arbeit. Dabei handeln wir nach den Prinzipien der systemischen Familienberatung.

Rahmenbedingungen

Aufnahmealter: ab Geburt bis 6 Jahre

Geschlecht: männlich, weiblich

Platzzahl: max. 2 Plätze je Erziehungsstelle

Standort: Burgwedel

Rechtsgrundlage: § 27 i.V.m. §§ 34 SGB VIII

Eine Betreuung über das 18. Lebensjahr hinaus ist in der Verselbständigungsphase nach § 41 SGB VIII möglich.

Unsere Ziele

Unsere Ziele sind,

  • dem Kind ein differenziertes und individualisiertes Entwicklungs- und Erziehungsangebot im Rahmen einer (Modell-) Familie zu bieten;
  • die Kinder in ihrer Entwicklung von Vertrauen, Orientierung, Eigenverantwortung und Selbstsicherheit zu fördern und zu unterstützen;
  • entsprechend des Entwicklungsalters mit dem Kind und der Herkunftsfamilie Zukunftsperspektiven zu erarbeiten;
  • die Eltern in ihrer Erziehungsfähigkeit zu fördern und zu unterstützen.

Wir begleiten die Rückkehr der jungen Menschen in ihre Familie ebenso wie den Weg in die Selbständigkeit.