kv-pestalozzi1

Eine neue Skaterbahn

Das wünschen sich die Kinder und Jugendlichen des Celler Evangelischen Kinderheims. Doch wie bringt man den jugendlichen Straßenkult gestandenen Unternehmern näher? Das Pestalozzi-Seminar unterstützte das Projekt mit einer ganz eigenen Idee und drehte für eine Charity-Gala des Round Table 107 in Celle einen Film.

 

skaterfilm kl

Einmal den Bunny Hop beherrschen, wie Skateboard-Legende Tony Hawks über den Asphalt rauschen, sich austoben und mit dem BMX-Rad oder Skateboard das eigene Können perfektionieren - davon träumen Kinder und Jugendliche des Celler Evangelischen Kinderheims (CEK). Was zum Glück fehlt: Eine festinstallierte Skaterbahn. 

 

Doch wie bringt man den jugendlichen Sport- und Straßenkult gestandenen Managern, Politikern und gehobenen Angestellten näher? Das Pestalozzi-Seminar in Burgwedel machte sich dazu seine eigenen Gedanken und produzierte für die alljährliche große Spendengala des Round Table 107 mit vier angehenden Erziehern/-innen der Fachschule einen Film, der den Wunsch der Celler Jugendlichen kurz und knackig auf den Punkt brachte.

 

 

Zusammen mit Medienpädagogin Anja Reupke dachten sich Fabian Nitznik, Heike Hustedt, Antje Jänicke und Franziska Homann für den Skaterfilm ein eigenes Drehbuch aus. Bianka Bensch vom Beratungsdienst des Celler Evangelischen Kinderheims ließ Kinder der Wohngruppen vor der Kamera zu Wort kommen, die Schüler/-innen produzierten parallel mit Fotoapparat, Legosteinen und -figuren einen aufwendigen Stop-Motion-Film, der die Skateranlage als Kinderspielzeug schon innerhalb weniger Minuten Realität werden ließ. „Für ein Schülerprojekt ist der Film wirklich beeindruckend geworden“, freut sich Anja Reupke über das Ergebnis - und zugleich das außer-
gewöhnliche Engagement der Schüler/-innen. Alleine über 1000 Fotos mussten für die Filmsequenzen geschossen werden. Ein Pensum, das die Unterrichtszeit bei weitem überstieg. „Damit der Film trotzdem rechtzeitig fertig wird, hat das ganze Team für das Projekt auch seine Abende und das Wochenende geopfert“, sagt Reupke beindruckt.

 

 

465 geladene Gäste, darunter Prominente aus Politik und Wirtschaft, sahen sich den Skaterfilm bei der Charity-Gala des Round Table 107 an - und spendeten. 20.000 Euro. Ein Ergebnis, über das sich nicht nur das Filmteam besonders freut, sondern auch die Kinder des CEK. Dem Traum von der Skaterbahn steht jetzt nichts mehr im Wege.

 

Der Film des Pestalozzi-Seminars