kv-notaufnahme

 

Inobhutnahme

notaufnahme-kleinAkute Notsituationen und krisenhafte Entwicklungen in Familien erfordern in der Regel ein rasches Eingreifen mit einer Unterbringung von Kindern in einem sicheren pädagogischen Umfeld. Dazu besteht die dringende Notwendigkeit, die Kinder und Jugendliche in einer eskalierenden Situation aufzufangen und eine Beruhigung der Gesamtsituation zu fördern. Die Ursachen dieser akuten Unterbringungen sind sehr unterschiedlich.

 

Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche

 

  • deren momentane Situation durch Unsicherheit, unklare Perspektiven und fehlende Hilfeplanung geprägt ist
  • bei denen Unklarheit über mögliche Gefahrenmomente bestehen (8a SGB VIII)
  • die zuvor in psychiatrischer Behandlung waren, deren dauerhafter Verbleib noch nicht geklärt ist

 

Im Rahmen einer sozialpädagogischen Diagnostik klären wir Ressourcen und Defizite der Kinder und Jugendlichen und deren Eltern. Im Anschluss der Diagnostikphase erstellen wir eine Empfehlung zur Rückführung oder für weiter Hilfen nach dem SGB VIII.

 

 

Aufnahmegruppe

 

Sieben Plätze für Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 8 Jahren

 

 

Inobhutnahmegruppe Langenhagen

 

Sechs Plätze für Jungen im Alter von 12 Jahren bis zur Volljährigkeit

 

 

Notaufnahme in Erziehungsstellen

 

Unsere Notaufnahmen in Erziehungsstellen sind ein Erste-Hilfe-Angebot für akut gefährdete Kinder. Mit der auf höchstens drei Monate befristeten Unterbringung wird Zeit gewonnen, um die Zukunft des Kindes zu klären. Die "Eltern auf Zeit" bieten Nähe und Fürsorge, ohne sich in die Elternrolle hinein zu drängen. Sie sorgen mit uns, dem Jugendamt und der Herkunftsfamilie des Kindes für neue Perspektiven.

 

Wir wählen die Familien aus. Die Heimaufsicht des Landesjugendamtes überprüft deren fachliche Qualifikation. Nach der Aufnahme des Kindes werden die Erziehungsstellen von uns beraten und unterstützt.

 

In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt vermitteln wir Besuchskontakte, bieten ergänzend familientherapeutische Hilfen und planen die nächsten Schritte in stabilere Verhältnisse.

 

Voraussetzungen für Ihre Mitarbeit als Erziehungsstelle

 

  • Sie müssen über eine pädagogische, erzieherische oder pflegerische Ausbildung mit Abschluss verfügen.
  • Sie dürfen keiner dauerhaften Berufstätigkeit nachgehen.
  • Sie müssen Mitglied einer christlichen Kirche sein.
  • Ihre Wohnung oder Ihr Haus muss räumlich so ausgestattet sein, dass ein zusätzliches oder großes Kinderzimmer vorhanden ist.
  • Wenn Sie in einer Mietwohnung oder einem Miethaus wohnen, müssen Sie die Einwilligung des Vermieter einholen, dass ein weiteres Kind befristet bei Ihnen wohnen darf.

 

end faq